Wir bedanken uns bei allen Projekten, die teilgenommen haben und gratulieren recht herzlich den Siegern!
Das sind die besten Projekte!
  • zurück zur Liste aller Projekte
    Eingereicht: 6. Mar. 2015 12:34:26 Uhr

    87) SmartBart

    Nimmt in der Kategorie SchülerInnen Team , mit einer Größe von 5 Personen teil.

    Aus dem Endbericht vom 09.06.2015

    Projektstatus: 60 % abgeschlossen
    Website: https://tackk.com/smart-bart
    Projektinformation
    Der SmartBart besteht aus einer Haube und einem anknöpfbaren Strickbart. Der Bart kann:Heizen & Feinstaub filtern. Wie kann man sein Gesicht wärmen, wenn es kalt ist? Wie kann man in der Großstadt unauffällig der Luftverschmutzung entgehen? Die verschiedenen Bärte werden mit der Haube verbunden. In der Haube ist auf der Hinterseite ein Akku und auf der Seite eine Induktion-Lade-Spule eingebaut. Heizbart: Ein leitfähiger Faden wird in den Bart miteingestrickt. Durch den eingestrickten Faden wird Strom geschickt und dieser erwärmt sich dadurch. Filterbart: Der Filter wir in den Bart eingenäht.
    Projektergebnis
    1. Wir konnten das Projekt großteils umsetzen. 2. Nein, da die Wunderbar einige Probleme mit sich brachte, konnten wir sie nicht mit einbauen 3. Teamwork und Stricken 4. Ja

    Aus dem Zwischenbericht vom 21.04.2015

    Projektfortschritt: 70 % abgeschlossen
    Blog: https://tackk.com/smart-bart

    Gibt es unvorhergesehene Schwierigkeiten, die den Projekterfolg gefährden?
    Kurzschluss des leitfähigen Wärmefadens durch Berührung

    Angaben bei der Einreichung

    Projektbeschreibung
    Der SmartBart ist ein praktisches Accessoire für Radfahrer/Fussgänger und besteht aus einer Haube und einem anknöpfbaren Strickbart. Der Bart kann: - Heizen - Feinstaub filtern Wie kann man sein Gesicht wärmen, wenn es draußen kalt ist? Wie kann man in der Großstadt verhältnismäßig unauffällig der Luftverschmutzung entgehen? Die verschiedenen Bärte werden mit der Haube verbunden. In der Haube ist auf der Hinterseite ein Akku und auf der Seite eine Induktion-Lade-Spule eingebaut. 1)Heizbart: Ein leitfähiger Faden wird in den Bart miteingestrickt. Durch den eingestrickten Faden wird Strom geschickt und dieser erwärmt sich dadurch. 2)Filterbart: Der Filter wir in den Bart eingenäht 3) All in -one: filtert und heizt Die Fahrtstrecke wird eingegeben und über Umweltsensoren bzw. bestehende Umweltdaten wählt die App den richtigen Bart aus. Der Benutzer knöpft diesen an die Haube und radelt los.
    Das Ziel des Projekts
    Erstellung eines funktionalen Prototypen. (Bart stricken, Features einbauen) Ansteuerung des Protypen über eine App, die über Sensoren Umweltdaten auswertet. (Wunder-Bar Sensoren bzw. Feinstaub-Werte aus dem Netz auswerten, und darstellen) Dokumentation der Ergebnisse mittels Foto-Strecke.
    Bildungseinrichtung
    HTBLVA Ortweinschule (Fotografie und MultimediaArt)
    8010 Graz, Körösistraße 157

    Projektdateien zum Herunterladen


    Bilder
    _MG_0577.JPG_MG_0589.JPG_MG_0612.JPG_MG_0630.JPG_MG_0738.JPGindex.jpg