Wir bedanken uns bei allen Projekten, die teilgenommen haben und gratulieren recht herzlich den Siegern!
Das sind die besten Projekte!
  • zurück zur Liste aller Projekte
    Eingereicht: 20. Feb. 2015 21:35:58 Uhr

    72) revolutionaryTransport

    Nimmt in der Kategorie SchülerInnen Einzel teil.

    Aus dem Endbericht vom 12.06.2015

    Projektstatus: 30 % abgeschlossen
    Projektinformation
    Roboter, der kleine Objekte transportiert; Einsatz z.B. Kellner auf Rädern; evt. Weitere Funktionen: Ausweichen von Hindernissen, Ertönen von Geräuschen, Erkennen einer nassen Transportfläche, Aktivierung mittels Smartphone, Hinterherfahren einer Person mithilfe von Infrarot Dies würde dem Roboter noch viele weitere Einsatzgebiete ermöglichen, wie z.B. Einkäufe, ect. hinterher transportieren. Auf den Grundgedanken dieses Projekts bin gekommen, da ich eine teilweise gelähmte Verwandte habe, welche Schwierigkeiten beim Holen eines Glas Wassers aus der Küche hat.
    Projektergebnis
    Da ich nicht sehr viel freie Zeit habe, konnte ich das Projekt leider nicht fertigstellen. Ich habe jedoch bereits die Hardware betrachtet und mich darüber informiert. Außerdem habe ich damit begonnen, mich mit der Software des BeagleBones vertaut zu machen und erst kleine Programme auszuprobieren. Dadurch habe ich auch schon einiges gelernt.

    Aus dem Zwischenbericht vom 24.04.2015

    Projektfortschritt: 20 % abgeschlossen

    Gibt es unvorhergesehene Schwierigkeiten, die den Projekterfolg gefährden?
    höher als geschätzter Zeitaufand; zu wenig zur Verfügung stehende Zeit

    Angaben bei der Einreichung

    Projektbeschreibung
    Die Grundidee meines Projekts ist einen Roboter, welcher einen bestimmten Weg fährt und dabei kleine Objekte mit sich transportieren kann. Diesen könnte man zum Beispiel als Kellner auf Rädern, welcher Essen oder Trinken mit sich trägt, nützen. In weiterer Folge könnte es auch möglich sein, dass... ... der Roboter stehen bleibt und ausweicht, sobald er ein Hindernis wahrnimmt, ... ein Geräusche erklingt, wenn der Zielort erreicht wurde, ... ein Sensor wahrnimmt, ob die Transportfläche trocken ist, ... der Roboter mittels Smartphone aktiviert werden kann, ... die Höhe der Transportfläche verstellbar ist, ... der Roboter einer Person mithilfe von Infrarot hinterher fährt, was dem Roboter noch viele weitere Einsatzgebiete ermöglicht, wie zum Beispiel Einkäufe hinterher tragen.
    Das Ziel des Projekts
    Das konkretes Ergebnis ist ein Roboter, welcher kleine Objekte auf den vorgesehenen Wegen transportieren kann. Durch das Umsetzen meiner darauf aufbauenden Idee (siehe Antwort zur Frage darüber), ist dieser Roboter in vielen Einsatzgebieten nutzbar.
    Bildungseinrichtung
    BG/BRG Franz-Keimgasse (5C)
    2340 Mödling, Franz-Keim-Gasse 3

    Projektdateien zum Herunterladen


    Bilder
    IoTCup72_1.jpgIoTCup72_2.jpgindex.jpg