Wir bedanken uns bei allen Projekten, die teilgenommen haben und gratulieren recht herzlich den Siegern!
Das sind die besten Projekte!
  • zurück zur Liste aller Projekte
    Eingereicht: 18. Feb. 2015 09:43:50 Uhr

    58) Intelligentes Waschbecken

    Nimmt in der Kategorie SchülerInnen Team , mit einer Größe von 4 Personen teil.

    Aus dem Endbericht vom 10.06.2015

    Projektstatus: 100 % abgeschlossen
    Projektinformation
    In Einrichtungen, die viel Wert auf Hygiene legen, ist das berührungslose Bedienen der Waschbecken derzeit nur rudimentär möglich. Bei Verwendung von konventionellen Waschbecken mit mechanischen Armaturen, besteht die Gefahr mit Bakterien in Kontakt zu kommen. Dadurch besteht in öffentlichen Einrichtungen ein Infektionsrisiko. Die fertige Diplomarbeit ermöglicht das kontaktlose Handhaben des Waschbeckens. Mit Handbewegungen regelt der Anwender die Stärke des Wasserstrahls und die Temperatur. Dadurch könnten die jetzt bestehenden Grenzen der Waschbeckentechnologie neu definiert werden.
    Projektergebnis
    Das Waschbecken ist mit einem innovativen Gestensensor ausgestattet. Das Becken erkennt Handbewegungen und reagiert auf die Wünsche des Benutzers. Die Durchflussmenge und die Temperatur des Wasserstrahls werden variabel geregelt und visuell dargestellt. Modulierte Leuchtquellen veranschaulichen den Betriebszustand, den Volumenstrom des Wassers und die Wassertemperatur.

    Aus dem Zwischenbericht vom 24.04.2015

    Projektfortschritt: 90 % abgeschlossen
    Weitere Links:
    Video zum Projekt:
    https://www.youtube.com/watch?v=WDHeCpkS6tU

    Angaben bei der Einreichung

    Projektbeschreibung
    In Einrichtungen, die viel Wert auf Hygiene legen, ist das berührungslose Bedienen der Waschbecken derzeit nur sehr rudimentär möglich. Bei Verwendung von konventionellen Waschbecken, mit mechanischen Armaturen, besteht die Gefahr mit Bakterien in Kontakt zu kommen. Dadurch besteht in öffentlichen Einrichtungen ein gewisses Infektionsrisiko. Bei Verwendung von Näherungsschaltern kann die Temperatur und die Stärke des Wasserstrahls nicht variiert werden. Die Diplomarbeit soll eine Lösung dieser Problematik formulieren. Das Becken wird dazu mit einer intelligenten Gestenerkennung ausgestattet. Der Sensor erfasst beliebig einstellbare Koordinaten, die in Summe unterschiedliche Gesten auswerten lässt. Diese Technologie verringert die Ansteckungsgefahr, die von Krankheitserregern ausgeht, deutlich. Nicht nur die gesundheitlichen Apekte sind ausschlaggebend, sondern auch das barrierefreie Bedienen des Waschbeckens wird dadurch gewährleistet.
    Das Ziel des Projekts
    Das Waschbecken soll mit einem innovativen Gestensensor ausgestattet werden. Das Becken erkennt Handbewegungen und reagiert auf die Wünsche des Benutzers. Die Durchflussmenge und die Temperatur des Wasserstrahls werden variabel geregelt und visuell dargestellt. Modulierte Leuchtquellen veranschaulichen den Betriebszustand, den Volumenstrom des Wassers und die Wassertemperatur die Stärke des Wasserstrahls und die Temperatur.
    Bildungseinrichtung
    HTL Wien 10 (Elektrotechnik)
    1100 Wien, Ettenreichgasse 54

    Projektdateien zum Herunterladen


    Bilder
    IMG_0227.JPGIMG_0228.PNGLOGO.jpegindex.png

    Dokumente