Wir bedanken uns bei allen Projekten, die teilgenommen haben und gratulieren recht herzlich den Siegern!
Das sind die besten Projekte!
  • zurück zur Liste aller Projekte
    Eingereicht: 31. Jan. 2015 07:47:48 Uhr

    36) Low Power Weather Capturing

    Nimmt in der Kategorie SchülerInnen Team , mit einer Größe von 4 Personen teil.
    Zusätzlich wurde das Projekt in der Sonderkategorie "Energie und Umwelt" eingereicht.

    Aus dem Endbericht vom 10.06.2015

    Projektstatus: 90 % abgeschlossen
    Website: http://wetter.htl-hl.ac.at/
    Projektinformation
    Die Idee war ein drahtloses Sensornetzwerk für den Weinbau zu realisieren. Drei Messstationen senden Umweltdaten mittels ZigBee (Mesh-Netzwerk) an eine Basisstation. Diese leitet die Daten an die Umweltdatenbank der HTL weiter. Auf diese Daten kann der Winzer über eine Weboberfläche zugreifen und Alarmierungen via E-Mail empfangen. Als MCU wird der EFM32 (ultra low power µC) verwendet. Jede Messstation wird durch Energy-Harvesting (Solar) versorgt. Somit arbeitet jede Einheit vollkommen autark und ist somit wartungsfrei. Als Energiespeicher dient ein Akku, damit ein 24h Betrieb möglich ist.
    Projektergebnis
    Es wurde ein Prototyp gebaut, der Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlagsmenge und die Akkuspannung misst und an eine Basisstation sendet. Die Sendestation arbeitet 1 Jahr ohne Sonneneinstrahlung weiter, da diese nur 53µA benötigt. Diese reicht die Daten weiter an die Umweltdatenbank der HTL. Die erfassten Umweltdaten werden unter dem Standort „Zeiselberg“ abgespeichert. wetter.htl-hl.ac.at

    Aus dem Zwischenbericht vom 17.04.2015

    Projektfortschritt: 70 % abgeschlossen
    Website: wetter.htl-hl.ac.at

    Gibt es unvorhergesehene Schwierigkeiten, die den Projekterfolg gefährden?
    Die Windmessung funktioniert nicht einwandfrei. Der UV-Index Sensor muss noch getestet werden, da nicht sicher ist ob das Programm funktioniert, da der Sensor 0 liefert,was eigentlich auch richtig ist, aber falsch sein kann. Deswegen muss abgewartet werden bis die Sonne ordentlich scheint.

    Angaben bei der Einreichung

    Projektbeschreibung
    Die Grundsätzliche Idee ist, ein drahtloses Sensornetzwerk (ZigBee) für den Weinbau zu realisieren. Es soll Temperatur, rel. Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Niederschlagsmenge, UV-Index und Bodenfeuchtigkeit mit Hilfe eines ultra low power Mikrocontroller (EFM32 Tiny Gecko) gemessen und an eine Low Power Basisstation versendet werden. Diese Basisstation hat Zugang zum Internet und speichert somit die empfangen Daten in der Umweltdatenbank der HTL ab. Auf diese Daten kann der Winzer dann über eine Weboberfläche zugreifen oder bestimmte Daten direkt via E-Mail empfangen. Die einzelnen Messstationen werden auf mehrere Äcker aufgeteilt. Ziel ist es, dass jede Station vollständig autark arbeitet und somit möglichst wartungsfrei ist. Deswegen wird jedes System ausschließlich durch Energy-Harvesting (Solar, Wind) versorgt. Damit die Messeinheit durchgehend arbeiten kann wird die überschüssige Energie mittels Akku gespeichert.
    Das Ziel des Projekts
    Ziel unseres Projekts ist ein netzwerkfähiges energieautarkes Umweltmesssystem zu entwickeln. Als konkretes Beispiel, findet unser Messsystem Anwendung im Weinbau, um die Überwachung der Weingärten für den Winzer zu erleichtern. Zusätzlich soll eine Hardwareplattform + Softwarebibliothek für den EFM32 Tiny Gecko für den Modulunterricht an der HTL entstehen.
    Bildungseinrichtung
    HTL Hollabrunn (Elektronik)
    2020 Hollabrunn, Anton Ehrenfriedstraße 10

    Projektdateien zum Herunterladen


    Bilder
    EFM32_bottom.jpgEFM32_top.jpgPrototyp_edit.pngWetterstation_innen.jpgindex.pngwetterstation.png

    Dokumente