Wir bedanken uns bei allen Projekten, die teilgenommen haben und gratulieren recht herzlich den Siegern!
Das sind die besten Projekte!

Nutze die letzten Stunden: jetzt noch schnell dein Projekt einreichen!

Die offizielle Einreichfrist nähert sich dem Ende! Noch bis 23:59 Uhr (20. Februar 2015, Zeitzone Österreich) kannst du dein Projekt zum IoT Junior Cup anmelden.

Ist das zu knapp für dich?

Wenn sich das bei dir nicht ausgeht, du aber trotzdem mitmachen möchtest haben wir eine gute Nachricht für dich: wir verlängern die Einreichfrist mit heute Mitternacht bis zum 6.3.2015 23:59 Uhr (ebenfalls Zeitzone Österreich).

Was heißt das für den Ablauf?

Wer sein Projekt bis heute Abend anmeldet hat den Vorteil bereits Mitte nächster Woche zu erfahren ob das Projekt zur Teilnahme am Iot Junior Cup Österreich 2015 zugelassen wurde.

Alle EinreicherInnen zum zweiten Einreichtermin werden erst bis spätestens 13.3.2015 erfahren ob das Projekt aufgenommen wurde.

Was ist der aktuelle Status der Projekteinreichungen?

Wir stehen aktuell bereits bei über 30 Einreichungen und erwarten auch am letzten Tag noch eine rege Teilnahme. Die Qualität der Einreichungen ist quer durch die Bank beeindruckend! Mehr dazu gleich im Anschluss. Bei der großzahl der Einreichungen können wir schon jetzt sagen, dass wir sie mit gutem Gewissen genau so wie sie sind zulassen können.

Welche Projektthemen wurden bisher eingereicht?

Die Projekteinreichungen stammen aus zahlreichen unterschiedlichen Bereichen des Internet der Dinge. Wir wollen jetzt noch nicht zu viel verraten – die einzelnen Projekte werden im Detail vorgestellt, sobald wir die EinreicherInnen über die positive Entscheidung informieren. Die großen Themenbereiche in denen sich viele Projekte bewegen sind:

Heimautomatisierung

Das Thema Heimautomatisierung an sich ist ein sehr breites Feld: Licht, Gerätesteuerung, Sicherheit, Audio und Media, Aroma, Energiemanagement, u.v.m. Rauchmelder, die per Wink verstummen oder die intelligente Heimautomatisierungslösung für die Licht-, Rollladen- und Heizungssteuerung.

Es gibt bereits einige Projekteinreichungen die sich diesem spannenden Thema widmen werden. Wir sind schon sehr gespannt auf die Umsetzung der Heimautomatisierungsprojekte und wünschen den TeilnehmerInnen viel Glück!

Online sind wir ebenso noch fündig geworden und haben ein Video zur Arduino Smart Home Automation entdeckt. Hier seht ihr zum Beispiel wie schlau man mit Arduino sein Zuhause kontrollieren kann:

Umwelt

Man kann das Internet der Dinge zum Beispiel nutzen, um z.B. die Reaktionszeit auf Unwetter zu optimieren oder um den Pflanzenanbau und das Wachstum zu steuern. Eine weitere Möglichkeit ist die Kontrolle der Luft- und Wasserqualität mit modernen IoT Technologien um die Verschmutzung zu vermindern und dem Klimawandel entgegenzuwirken. Durch die steigende Ressourcenknappheit und dem Klimawandel wird mittlerweile verstärkt auf die Einführung von neuen Energietechnologien gesetzt.

Nemo / Pixabay

Es freut uns ganz besonders, dass es mehrere Projekte gibt, die sich mit dem Thema Umwelt und Energie auseinandersetzen. Das garantiert einen spannenden Wettbewerb, aber mit den Ergebnissen der Projekte gewinnen wir auf jeden Fall alle!

Sicherheit und Gesundheit

Das Internet der Dinge verschmilzt Kommunikation mit Sensorik und ermöglicht so Funktionen, die die Sektoren Gesundheit und Sicherheit revolutionieren. Geräte können ganze Datenströme sammeln, analysieren und untereinander austauschen. Somit werden für die medizinische Versorgung Möglichkeiten zur dynamischen Erfassung von Patientendaten, um die Vorsorge und Diagnose zu verbessern und um Behandlungsergebnisse zu messen. Dieser Artikel beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema: Zum Artikel

Doch auch außerhalb des Krankenhauses kann das Internet der Dinge wertvolle Gadgets einbringen, die für die Gesundheit von Nutzen sind. Zum Beispiel:

  • Sturzerkennung: Hilfe für ältere oder behinderte Menschen die alleine leben.
  • Medizinische Kühlschränke: Kontrolle der Bedingungen im Kühlschrank für die vorrätigen Impfstoffe und Arzneimitteln.
  • Die Patienten-Überwachung: Die Überwachung der Bedingungen der Patienten innerhalb Krankenhäusern und Altenheime
  • UV-Strahlung: Die Messung der UV- Strahlen der Sonne, die Menschen in bestimmten Stunden ausgesetzt waren.

Und auch unter den Einreichungen gibt es Projekte die sich diesem gemeinnützigen Feld widmen.

Und dann war da noch…

Diese drei Themenwelten decken bei Weitem nicht alle Projektideen ab. Wir können es kaum erwarten euch die Einreichungen im Detail zu präsentieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch deine Idee noch mit in den Cup aufnehmen können. Falls du Fragen hast helfen wir dir gerne weiter. Auch an der Idee soll es nicht scheitern. Du findest bei uns im Forum einige Weblinks die dir als Inspiration dienen sollen. Und für ganz hartnäckige Fälle haben wir sogar ganz konkrete Projektideen zusammengestellt: zum Forum.

Lass dich bitte auf keinen Fall einschüchtern! Es geht beim IoT Junior Cup nicht darum eine einzigartige Weltneuheit zu erfinden. Wir wollen dich dazu motivieren dich risikofrei mit dem Thema Internet der Dinge in Form eines ersten Projektes zu beschäftigen. Du hast nichts zu verlieren, sondern kannst nur (neben Erfahrung auch tolle Preise) gewinnen!

Wir wünschen euch viel Glück beim Einreichen und dann vor allem Spaß bei der Umsetzung!

facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar